Neuigkeiten

3D heute. Und morgen.

AGENT-3D beim Fraunhofer-Public Event in Dresden dabei.

„Ein Hirn allein ist womöglich genial. Eintausend zusammen potenzieren sich global!“

Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Fraunhofer in Ostdeutschland“ fand am 31. Mai eine interaktive Stadtführung durch die historische Altstadt Dresdens statt. Unter dem Motto „#real_digital: Wie Wissenschaft die Welt verändert“ führte die Route entlang der Brühlschen Terrasse, an der Hochschule für Bildenden Künste vorbei zum Albertinum, dem Polizeipräsidium, dem Verkehrsmuseum und schließlich zum berühmten Fürstenzug. An insgesamt sechs Stationen wurden Erfindungen der verschiedenen Fraunhofer-Institute durch historisch gekleidete Schauspieler künstlerisch vorgestellt.

 

An der Station „Sieben Bastionen“ wurde die „Vernetzung in die Welt - Fraunhofer in Dresden“ präsentiert. Von dort strahlten die verschiedenen Standorte der Dresdner Institute symbolisch mittels blauen Spotlights hinaus in die Welt. Mit den Worten „Ein Hirn allein ist womöglich genial. Eintausend zusammen potenzieren sich global!“ stand der Stadtführer auf der großen Bronzeweltkugel. Danach berichtete er über bedeutende Projekte der Dresdner Institute, darunter AGENT-3D mit dem Claim „Neue Welten drucken.“.

 

Wir danken den kreativen Köpfen der Eventorganisation für die gelungene Veranstaltung!

Zurück

© XYLON I Fraunhofer IWS

Am 29. August 2018 lädt der Hersteller für industrielle CT- und Röntgensysteme YXLON und das Fraunhofer IWS zum kostenfreien 3D-Druck-Workshop in Dresden.

© Fraunhofer IWS Dresden

Für ihre wissenschaftlichen Leistungen wurden Prof. Dr. Frank Brückner (Fraunhofer IWS), Mirko Riede (Fraunhofer IWS) und Dan Roth-Fagaraseanu (Rolls-Royce) ...

Vom 5. bis 7. Juni findet die jährliche „Rapid.Tech + FabCon 3.D“ in Erfurt statt. Neben einer umfangreichen Fachkonferenz informieren über 200 Aussteller...

Um dieses zentrale Thema drehte sich das World Café am 8. Mai am Fraunhofer IWS Dresden. Experten aus Logistik, Luft- und Raumfahrt, Telekommunikation, Rechtsprechung sowie Materialforschung tauschten sich beim innovativen Format über verschiedene Ansätze aus.

© freepik: starline, Kjpargeter I AGENT-3D

3D-Druck ist in wenigen Jahren zu einer vielbeachteten neuen Technologie aufgestiegen, aber nur wenige Händler und Logistiker setzen sie ein.

Die Forschungsstelle 3D-Druck und Recht der TU Berlin erarbeitete im Rahmen des Projekts AGENT-3D_Basis wichtige Hinweise zur Anwendbarkeit bisheriger Gesetzestexte auf die additiv-generative Fertigung.

Im Zuge des Agent-3D Basisprojekts bitten wir Sie an dieser Umfrage teilzunehmen...

 

Zwölf erfolgreiche Monate liegen hinter dem AGENT-3D-Konsortium: Die Umsetzungsphase...

 

Bild: Hybrid+ Auftakt

In diesen Minuten sitzt das Projektkonsortium AGENT_Hybrid+ beim gemeinsamen Kick-Off in Dresden zusammen.

 

Ab sofort können Interessenten Ihre Projektideen bei der Geschäftsführung des AGENT-3D e.V. einreichen.