Neuigkeiten

3D heute. Und morgen.

AGENT-3D zu Gast in Japan

Im Rahmen ihrer 5-tägigen Forschungsreise nach Tokyo stellte Dr. Elena López, Geschäftsführerin des AGENT-3D e.V. und Abteilungsleiterin „Additive Fertigung“ des Fraunhofer IWS, das Konsortium AGENT-3D und das Forschungsprogramm „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ in Asien vor.


Beim Gespräch mit dem Magazin „Nikkei Monozukuri“ nutzte sie die Gelegenheit, die Wichtigkeit dieser Forschungstätigkeiten als auch die Zusammenarbeit des Konsortiums für die additive Fertigung zu betonen: „Unsere Aufgabe ist es, so viele Ergebnisse wie nur möglich zu bündeln und bereitzustellen, um die Unternehmen in ihrer AM-Entwicklung maximal zu unterstützen.“ Neben den neuen Fertigungsmöglichkeiten erklärte die studierte Chemieingenieurin konkrete Umsetzungen am Beispiel der Projekte „CastAutoGen“ und „TopoGross“.


Auch die rechtlichen Rahmenbedingungen für die additive Fertigung wurden thematisiert. Die Verantwortung liege nicht nur bei den Fertigern. Vielmehr müssen auch Maschinenhersteller, Materiallieferanten, Datenmodellierer und Programmierer mit einbezogen werden. Die Ergebnisse diverser Prüfverfahren zeigen, dass die Qualität additiv gefertigter Bauteile derer konventioneller in nichts nachsteht. Offenes Potential sieht Lopéz noch im Einsatz in der Massenfertigung. Die Fertigungszeiten und -kosten müssen weiterhin reduziert sowie Schnittstellen für die Integration in Fabriken etabliert werden.


Das Magazin „Nikkei Monozukuri“ bietet Ingenieur(inn)en und Projektleiter(inne)n der Fertigungsindustrie monatlich neue praktische Einblicke in Problemlösung und Technologieinnovation.  Der Leserkreis erstreckt sich v.a. über  die Automobilindustrie  sowie  den Maschinen-und Anlagenbau.

 

Zurück

© DMG / DMRC

Der Herbst startet mit zwei weiteren, interessanten Konferenzen. AGENT-3D-Mitglieder erhalten Rabatt ...

Im Rahmen ihrer 5-tägigen Forschungsreise nach Tokyo stellte Dr. Elena López, Geschäftsführerin des AGENT-3D e.V. ...

Grünes Licht

Verbesserung von Flüssigkeitsraketenantrieben, dimensionsstabile Strukturen, Supportsimulation, neue Verzahnungskonzepte für E-Fahrzeuge...

Prof. Leyens erhält Adjunct Professor der University of Waterloo, Ontario, Kanada

„Die Entwicklungen in der Additiven Fertigung verlaufen so rasant und verlangen eine interdisziplinäre Zusammenarbeit,...

Diese und weitere rechtliche Fragestellungen betrachtete die TU Berlin in Verbindung mit der Additiven Fertigung im Rahmen des Projekts AGENT-3D_Basis.

Rund 150 Experten aus Industrie und Forschung tauschten sich vom 20. bis 21. Februar 2019 auf der Fachtagung "WerkstoffPlus Auto".

Anlässlich der 3rd International Conference Additive Manufacturing 2019 in Dresden nutzten Wissenschaftler die Gelegenheit...

Das vergangene Jahr 2018 endete höchst erfreulich, denn November 2018 konnte das Projekt AGENT-3D_Basis ...

Bereits zum achten Mal in Folge fand diesen Sommer die TalentAkademie des bundesweiten Talentförderzentrums Bildung & Begabung statt...

Am 29. August versammelten sich 20 Vertreter aus der Industrie am Fraunhofer IWS, um über Potential und Herausforderung zu lernen und zu diskutieren...