Neuigkeiten

3D heute. Und morgen.

Die Zukunft des 3D-Drucks in digitaler Logistik und Handel

Um dieses zentrale Thema drehte sich das World Café am 8. Mai am Fraunhofer IWS Dresden. Experten aus Logistik, Luft- und Raumfahrt, Telekommunikation, Rechtsprechung sowie Materialforschung tauschten sich beim innovativen Format über verschiedene Ansätze aus.

Anreiz für Diskussionen lieferten zwei spannende Impulsvorträge. So referierte Detlef Protzmann von der Schenker Deutschland AG über die Bedeutung von 3D-Druck in der Logistikdienstleisterbranche. Aufbauend auf diesem Vortrag ging es auch schon los. Bunt durchmischt stellten sich die Teilnehmer in der ersten Runde den Fragen:  Wie kann 3D-Druck  in Handel und Logistik zu Veränderungen führen? Was wird für eine dezentrale Produktion und eine digitale Supply Chain mittels 3D-Druck benötigt? Einig waren sich alle in einem Punkt: der 3D-Druck wird zunehmend auch in diesen Branchen an Wichtigkeit gewinnen und es gilt verschiedene neue Logistikkonzepte, eventuell sogar Geschäftsmodelle, zu entwickeln.

Holger Perfahl von DMG Mori referierte im zweiten Vortrag über die Vernetzung von herkömmlichen Produktionsverfahren und 3D-Druck, bis hin zur digitalen Fabrik. In der zweiten Fragerunde widmeten sich alle Beteiligten den spannenden Fragen: Wie sieht am Ende der geschlossene Produktions- und/ Recycling-Kreislauf in Verbindung mit der additiven Fertigung aus? Und wie kann geistiges Eigentum im Druckprozess geschützt werden? Während den Diskussionsrunden wurden alle Ergebnisse festgehalten und anschließend noch einmal vorgestellt. Die Ergebnisse werden derzeit in einem bitkom-Paper zusammengefasst und der Öffentlichkeit im Anschluss zur Verfügung stehen.

Wir bedanken uns noch einmal bei allen Teilnehmern und freuen und über die umfangreichen Ergebnisse dieses World Cafés! Einen ausführlichen Artikel zur Veranstaltung finden Sie auch unter https://www.unternehmen-region.de/de/treff-der-revolutionaere-2308.html

 

 

Impulsvortrag der DB Schenker

Impulsvortag DB Schenker 

Zurück

Bereits zum achten Mal in Folge fand diesen Sommer die TalentAkademie des bundesweiten Talentförderzentrums Bildung & Begabung statt...

Am 29. August versammelten sich 20 Vertreter aus der Industrie am Fraunhofer IWS, um über Potential und Herausforderung zu lernen und zu diskutieren...

© XYLON I Fraunhofer IWS

Am 29. August 2018 lädt der Hersteller für industrielle CT- und Röntgensysteme YXLON und das Fraunhofer IWS zum kostenfreien 3D-Druck-Workshop in Dresden.

© Fraunhofer IWS Dresden

Für ihre wissenschaftlichen Leistungen wurden Prof. Dr. Frank Brückner (Fraunhofer IWS), Mirko Riede (Fraunhofer IWS) und Dan Roth-Fagaraseanu (Rolls-Royce) ...

Vom 5. bis 7. Juni findet die jährliche „Rapid.Tech + FabCon 3.D“ in Erfurt statt. Neben einer umfangreichen Fachkonferenz informieren über 200 Aussteller...

Um dieses zentrale Thema drehte sich das World Café am 8. Mai am Fraunhofer IWS Dresden. Experten aus Logistik, Luft- und Raumfahrt, Telekommunikation, Rechtsprechung sowie Materialforschung tauschten sich beim innovativen Format über verschiedene Ansätze aus.

© freepik: starline, Kjpargeter I AGENT-3D

3D-Druck ist in wenigen Jahren zu einer vielbeachteten neuen Technologie aufgestiegen, aber nur wenige Händler und Logistiker setzen sie ein.

Die Forschungsstelle 3D-Druck und Recht der TU Berlin erarbeitete im Rahmen des Projekts AGENT-3D_Basis wichtige Hinweise zur Anwendbarkeit bisheriger Gesetzestexte auf die additiv-generative Fertigung.

Im Zuge des Agent-3D Basisprojekts bitten wir Sie an dieser Umfrage teilzunehmen...

 

Zwölf erfolgreiche Monate liegen hinter dem AGENT-3D-Konsortium: Die Umsetzungsphase...