Neuigkeiten

3D heute. Und morgen.

"Zentrum für Additive Fertigung Dresden (AMCD)" eröffnet

Am 7. Februar 2017 weihte das Fraunhofer IWS Dresden sein "Zentrum für Additive Fertigung (AMCD)" feierlich ein.

Zum Auftakt des „2nd International Symposium on Additive Manufacturing“ wurde am Vorabend das „Zentrum für Additive Fertigung Dresden (AMCD)“ feierlich eröffnet. Unter den 120 Gästen, waren nicht nur zahlreiche internationale Teilnehmer, auch Staatsminister Dr. Fritz Jaeckel, Oberbürgermeister Dirk Hilbert und der Prorektor der TU Dresden Prof. Gerhard Rödel richteten Grußworte an das interessierte Fachpublikum. Die Besucher nutzten die Möglichkeit, modernste Fertigungs- und Prüfanlagen im Technikum in Augenschein zu nehmen. Zusätzlich konnten an diesem Tag die Laboratorien des Forschungsbereichs „Kleben und Faserverbundtechnik“ besichtigt werden.

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik Dresden erweiterte 2014 den Fraunhofer-Campus auf der Winterbergstraße. In Kooperation mit der TU Dresden wurde seitdem der Neubau umfangreich ausgestattet und damit zum facettenreichsten Zentrum für additiv-generative Fertigungstechnologien in Europa entwickelt. Unter anderem verfügt das AMCD (Additive Manufacturing Center Dresden) über 5-Achs-Hybridbearbeitungszentren, eine Elektronenstrahlschmelz-Anlage, zwei SLM-Anlagen, einen Computertomographen und modernste 3D-Scanner.

 

Neben dem Hauptsitz des AGENT-3D e.V. wurde das Forschungsprojekt AGENT-3D in diesem Zusammenhang zahlreich erwähnt:

http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Hueftimplantate-und-Turbinen-aus-dem-3-D-Drucker

https://www.3d-grenzenlos.de/magazin/kurznachrichten/zentrum-additive-fertigung-dresden-eroeffnung-27229433/

https://3druck.com/industrie/zentrums-fuer-additive-fertigung-dresden-von-fraunhofer-iws-und-tu-dresden-eroeffnet-3754433/

Additive Manufacturing Center Dresden (AMCD)
Prof. Christoph Leyens, Prof. Eckhard Beyer (beide Fraunhofer IWS), Staatsminister Dr. Fritz Jaeckel (Sächsische Staatskanzlei), Prorektor Prof. Gerhard Rödel (TU Dresden) und Oberbürgermeister Dirk Hilbert (Landeshauptstadt Dresden) (v.l.n.r.)
130 Teilnehmer informieren sich über die zahlreichen Möglichkeiten des AMCD.
Prof. Christoph Leyens überreicht dem Oberbürgermeister Dirk Hilbert eine additiv gefertigte Frauenkirche auf Sandstein als Gastgeschenk.
Die Gäste können die additiven Fertigungsprozesse live beobachten.

Zurück

© DMG / DMRC

Der Herbst startet mit zwei weiteren, interessanten Konferenzen. AGENT-3D-Mitglieder erhalten Rabatt ...

Im Rahmen ihrer 5-tägigen Forschungsreise nach Tokyo stellte Dr. Elena López, Geschäftsführerin des AGENT-3D e.V. ...

Grünes Licht

Verbesserung von Flüssigkeitsraketenantrieben, dimensionsstabile Strukturen, Supportsimulation, neue Verzahnungskonzepte für E-Fahrzeuge...

Prof. Leyens erhält Adjunct Professor der University of Waterloo, Ontario, Kanada

„Die Entwicklungen in der Additiven Fertigung verlaufen so rasant und verlangen eine interdisziplinäre Zusammenarbeit,...

Diese und weitere rechtliche Fragestellungen betrachtete die TU Berlin in Verbindung mit der Additiven Fertigung im Rahmen des Projekts AGENT-3D_Basis.

Rund 150 Experten aus Industrie und Forschung tauschten sich vom 20. bis 21. Februar 2019 auf der Fachtagung "WerkstoffPlus Auto".

Anlässlich der 3rd International Conference Additive Manufacturing 2019 in Dresden nutzten Wissenschaftler die Gelegenheit...

Das vergangene Jahr 2018 endete höchst erfreulich, denn November 2018 konnte das Projekt AGENT-3D_Basis ...

Bereits zum achten Mal in Folge fand diesen Sommer die TalentAkademie des bundesweiten Talentförderzentrums Bildung & Begabung statt...

Am 29. August versammelten sich 20 Vertreter aus der Industrie am Fraunhofer IWS, um über Potential und Herausforderung zu lernen und zu diskutieren...